61 Bergen op Zoom Titel
Handwerkskammer

Beruflicher Alltag in den Niederlanden

Sieben Handwerkslehrlinge der Gewerke KFZ-Mechatroniker, Zimmerer und Tischler waren in Bergen op Zoom.

Sieben Handwerkslehrlinge der Gewerke KFZ-Mechatroniker, Zimmerer und Tischler erlebten durch die Partnerschaft der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade mit dem Markiezaart College in Bergen op Zoom/Niederlande und den angeschlossenen Betrieben jetzt den beruflichen Alltag in den Niederlanden.

Eine von ihnen ist Lea Grunert, Auszubildende im 3. Lehrjahr in der Tischlerei Körner und Pauli in Braunschweig. Besonders begeistert hat sie die Möglichkeit, in den Niederlanden ihr Praktikum in einer Tischlerei, die ausschließlich Treppen baut, machen zu können. Auch ihren deutschen Ausbildungsbetrieb hat das sehr gefreut, denn er ist auf Möbelbau spezialisiert. „Ich habe so viel gelernt und das ist auch eine tolle Vorbereitung für meine Prüfung“, so Lea Grunert.

Auch Max Happel, angehender KFZ-Mechatroniker und die anderen Handwerkslehrlinge möchten ihre Berufserfahrungen in Bergen op Zoom nicht missen. Und auf die Frage, was ihnen besonders in den Niederlanden gefallen hat, sind sich alle einig: „Dort arbeitet man mehr füreinander und nicht nebeneinander.“

 

Teilnehmende Betriebe und Lehrlinge: 

  • Sternpartner GmbH & Co. KG, Lüneburg (Lehrling: Max Happel),
  • Autohaus Ludwig Meyer KG in Beckdorf (Lehrling: Marius Meyer),
  • Autohaus Kühnhold GmbH & Co. KG in Groß Twülpstedt (Lehrling: Moritz Riemann),
  • Inab Ausbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft des bfw mbH in Winsen/Luhe (Lehrling: Laura Maria Liesk),
  • Körner & Pauli GmbH – Die Tischlerei in Braunschweig  (Lehrling: Lea Grunert),
  • Cohrs Werkstätten GmbH in Bad Fallingbostel (Lehrling: Gideon Deichmann),
  • Zimmerei / Dachdeckerei Marcel Horrey in Bleckede (Lehrling: Georgijs Reke).

 

Foto-Download

Das Projekt wird aus dem EU-Programm „ERASMUS+“ finanziell gefördert und von der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade im Rahmen des bundesweiten Netzwerkes „Berufsbildung ohne Grenzen“ organisiert.

Nähere Informationen zu Lehrlingsaustauschprojekten, Ausbilderhospitationen und Auslandsaufenthalten für Handwerker gibt es bei der Mobilitätsberatung unter Telefon (0 41 31) 712-162 oder  (05 31) 1201-131  sowie per E-Mail: erasmus-plus@hwk-bls.de. Informationen zu aktuellen Projekten werden unter www.hwk-bls.de/berufsbildungohnegrenzen bereitgestellt.