GoBD kompakt

Webinar in Kooperation mit DATEV

Rechnungen und andere Dokumente werden zunehmend auf Computern erstellt, Daten liegen auf Servern gespeichert vor.

Mit den „Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (GoBD) reagiert das Finanzministerium auf neue Technologien im Kontext der Buch- und Kassenführung. Entspricht die Buchhaltung nicht den formellen Ordnungsvorschriften der GoBD, kann bei einer möglichen Betriebsprüfung sogar die Buchführung verworfen werden.

Es besteht eine Aufzeichnungspflicht für alle „steuerrelevanten Daten“, auch aus vor- und nachgelagerten Datenverarbeitungssystemen. Die GoBD regeln die Rechte und Pflichten bei der Aufbewahrung aller Aufzeichnungen, die für die Überprüfung und Beurteilung der Besteuerung von Bedeutung sind. Hierzu zählt neben der Ablage in Papierform auch die Speicherung von digitalen Belegen. Daher muss das zum Einsatz kommende DV-Verfahren die Gewähr dafür bieten, dass alle Informationen (Programme und Datenbestände), die einmal in den Verarbeitungsprozess eingeführt werden (Beleg, Grundaufzeichnung, Buchung), nicht mehr unterdrückt oder ohne Kenntlichmachung überschrieben, gelöscht, geändert oder verfälscht werden können.

Zusammen mit der DATEV eg geben wir Ihnen in unserem Online-Webinar einen kompakten Überblick über die komplexe Materie, der den Einstieg in die Bewältigung der Herausforderungen mit Steuerberateund bzw. Softwarepartner*innen erleichtert.

Themen

  • GoBD in der Praxis: Wie sehen sie aus und welche Grundregeln sollten Unternehmen beachten?
  • Prüfungssichere Archivierung: Welche speziellen Anforderungen werden an die elektronische Archivierung gestellt und wie können diese umgesetzt werden?
  • Wie wirken sich die Anforderungen der GoBD auf die Betriebsprüfung aus?

Zielgruppe

  • Unternehmer*innen, Betriebsinhaber*innen sowie Mitarbeitende im Bereich Steuern, IT und Rechnungswesen.
  • Kleine und mittelständische Unternehmen, welche gerade auf dem Weg in die Digitalisierung der kaufmännischen Prozesse sind.
  • Betriebe, die bereits moderne Informationstechnologie in den betrieblichen Abläufen integriert haben.

Anmeldung

Die Teilnahme setzt eine vorherige Anmeldung voraus. Die Einwahldaten erhalten Sie im Anschluss an Ihre Anmeldung per E-Mail.

Technische Voraussetzungen

Das Webinar wird über die Videokonferenzsoftware Zoom durchgeführt. Um alle Funktionen stabil nutzen zu können, empfehlen wir den kostenfreien Zoom-Meeting-Client (verfügbar für PC/Mac und mobile Endgeräte) vorab zu installieren. Ein Benutzerkonto bei Zoom ist nicht zwingend erforderlich.

Ansprechparter

Kilian Böse
Betriebswirtschaftlicher Berater
Tel. 04131 712-174
boese@hwk-bls.de

Wann: 19.05.2021 um 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Wo: Online

Veranstalter: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade & DATEV