Eckhard Sudmeyer, Dr. Benjamin W. Schulze, Detlef Bade (v.l.)
Handwerkskammer

Handwerkswissen - Kulturerbe mit Zukunft

Ausstellungseröffnung in der Handwerkskammer in Braunschweig

Wissen ist vielfältig – das zeigt die Ausstellung "Handwerkswissen – Kulturerbe mit Zukunft", die jetzt in der Handwerkskammer in Braunschweig zu sehen ist. Denn wenn es um den Erwerb von Wissen geht, ist oft nur von Schule oder Universität die Rede. Deshalb steht das erfahrungsbasierte Handwerkswissen im Mittelpunkt der Ausstellung. Hierbei geht es um Wissen, das aus Erfahrung erwächst und sich durch Übung verfestigt und veredelt. Um dies nachfühlen zu können, haben sich die akademischen Ausstellungsmacher direkt in die handwerkliche Arbeit hineinbegeben. "In der Realität wissen Akademiker nach wie vor wenig davon, wie Handwerker lernen – und umgekehrt genauso", erklärt Detlef Bade, Präsident der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade. Deshalb sei ihm die Ausstellung so wichtig, denn sie ermögliche beiden Seiten einen Einblick in die jeweiligen Lernmethoden.

Die Ausstellung beleuchtet über Texte, Objekte und Filme die Bedeutung von Körper- und Erfahrungswissen im Handwerk am Beispiel des Orgel- und Lehmbaus. Durch die Verbindung von Erfahrungswissen und Innovationen möchten die Aussteller auf den Wert traditioneller Handwerke hinweisen. Es soll außerdem dargestellt werden, wie sich die Herstellung solcher Objekte auf die Menschen auswirkt, die sie herstellen. Die Ausstellung ist damit auch ein Versuch, dem Erfahrungswissen zu mehr Öffentlichkeit und Wertschätzung zu verhelfen.

Entstanden ist die Ausstellung im Rahmen des Forschungsprojektes "Objekte der Könner", an dem die Göttinger Institute der Wirtschaftswissenschaften, Volkswirtschaftslehre, Handwerksforschung und Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie sowie das Kölner Institut für Berufsbildung im Handwerk beteiligt waren. Sie wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

 
Die Ausstellung

26. bis zum 29. März
9.00 bis 16.00 Uhr, freitags bis 13:00 Uhr
Großer Saal der Handwerkskammer
Burgplatz 2, Braunschweig



Mehr Infos zum Forschungsprojekt

 https://omaheti.wordpress.com/



Ansprechpartner

Dr. Benjamin W. Schulze (Uni Göttingen)
Tel. 0551 39 174885
Benjamin.schulze@wiwi.uni-goettingen.de

Dr. Thomas Felleckner (Handwerkskammer)
Tel. 04131 712-110
felleckner@hwk-bls.de





Foto-Download