Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege
Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege

Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege

Bewerbungen sind bis zum 4. Mai möglich

Private Denkmaleigentümer und qualifizierte Handwerksbetriebe in Niedersachsen, die gemeinsam bei der Erhaltung von Denkmalen seit 2012 Vorbildliches geleistet haben, können sich für den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege bewerben. Der Preis wird jährlich vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in zwei Bundesländern ausgelobt und ist jeweils mit 15.000 Euro für den Eigentümer dotiert. Die Handwerker erhalten entsprechende Urkunden.

Mit dem Preis möchten Handwerk und Denkmalpflege gemeinsam für die notwendige hohe Qualität bei den Restaurierungsarbeiten an Denkmalen im Privatbesitz werben. Den Eigentümern von Denkmalen soll durch gute Vorbilder Mut gemacht werden, bei der Erhaltung ihrer historischen Bauten die Leistungsfähigkeit qualifizierter Handwerksbetriebe für ein nachhaltiges Ergebnis zu nutzen.

Bewerbung

Bewerben können sich Handwerksbetriebe, Architekten, Denkmalpfleger sowie private Bauherren aus Niedersachsen bis zum 4. Mai 2020 beim Zentralverband des Deutschen Handwerks, Mohrenstraße 20/21, 10117 Berlin.

 Infos und Bewerbungsunterlagen



Zentralverband des Deutschen Handwerks
Dr. Nicoline Bauers
Tel. 030-20 619-336
bauers@zdh.de