Konjunkturumfrage

Wie die Betriebsinhaber ihre aktuelle wirtschaftliche Lage einschätzen und welche Erwartungen sie an die nähere Zukunft haben, erfragt die Handwerkskammer mit ihrer Konjunkturumfrage. Die Handwerksbetriebe werden zweimal im Jahr (im Frühjahr und im Herbst) zufällig ausgewählt und angeschrieben.

Die Ergebnisse geben Hinweise auf die wirtschaftliche Entwicklung im Kammerbezirk und fließen zudem in landes- und bundesweite Berichte ein.



 

Frank Ahlborn

Tel. 04131 712-103
Fax 04131 712-215
ahlborn--at--hwk-bls.de

Download
 Konjunkturflyer

Die Konjunktur im Herbst 2018

Entwicklung GKI Herbst 2018
Bolhuis / Handwerkskammer

Geschäftsklima

Die Handwerkskonjunktur im Kammerbezirk Braunschweig- Lüneburg-Stade boomt weiterhin. Der Geschäftsklimaindex, der die aktuelle Geschäftslage und die künftigen Erwartungen widerspiegelt, erreicht in der Herbstumfrage wie schon im Vorjahr einen Spitzenwert von 136 Punkten.

Aktuelle Geschäftslage

Immer mehr Handwerksbetriebe bewerten ihre aktuelle Geschäftslage als gut. Inzwischen kommen 67 Prozent zu dieser Einschätzung, nochmals sechs Prozentpunkte mehr als in der Vorjahresumfrage. Weitere 27 Prozent zeigen sich zufrieden mit der Geschäftslage (Vorjahr: 33 Prozent). Lediglich sechs Prozent beurteilen ihre Geschäftslage als schlecht.

Geschäftslage im Handwerkgut / besserbefriedigend / gleichschlecht / schlechterGKI / Saldo
Herbst 201761336136
Frühjahr 2018583210142
Herbst 201867276136
Erwartungen25651015

Antworten und Saldo in Prozent, GKI in Indexpunkten
 

Erwartungen

Für die Zukunft gehen 65 Prozent der befragten Betriebe von einer gleichbleibenden Geschäftslage aus. Ein Viertel rechnet sogar mit einer Verbesserung.

Weitere Konjunkturindikatoren

Im dritten Quartal konnten 41 Prozent der befragten Handwerksbetriebe ihren Umsatz steigern. Lediglich 15 Prozent verzeichneten Umsatzrückgänge. Die Entwicklung der Auftragsbestände zeigt ein ähnliches Bild. Spürbar angezogen hat auch die Investitionstätigkeit im Handwerk: 29 Prozent erhöhten ihre Investitionen, nur neun Prozent nahmen Kürzungen vor. Durch die gute Auftragslage kam es zu einem weiteren Beschäftigungsaufbau im Handwerk. Alle in die Zukunft gerichteten Konjunkturindikatoren zeigen ebenfalls nach oben.



KonjunkturindikatorenHerbst 2018 Erwartungen 
 +o-Saldo+o-Saldo
Umsatz414415+26345313+21
Auftragsbestand434215+28315316+15
Beschäftigung25678+179865+4
Investitionen29629+20226711+11
Verkaufspreise39583+3634633+31
Einkaufspreise66331+6548511+47


Geschäftsklimaindex Herbst 2018 nach Handwerksgruppen

Handwerksgruppen

Die hohe Nachfrage nach Bauleistungen sorgt weiterhin für eine gute wirtschaftliche Entwicklung im Bauhandwerk. Im Branchenvergleich erreicht der Geschäftsklimaindex in den Betrieben des Ausbauhandwerks mit 141 Punkten den höchsten Wert. Es folgt das Bauhauptgewerbe mit 135 Punkten. Bei 134 Punkten liegt das Geschäftsklima in den Handwerksbetrieben für den gewerblichen Bedarf, die vielfach als Zulieferer für die Industrie tätig sind. Im Kfz-Handwerk und im Nahrungsmittelhandwerk werden jeweils 133 Punkte erreicht, bei den Gesundheitshandwerken sind es 132 Punkte. Mit etwas Abstand folgt die Gruppe der personenbezogenen Dienstleistungshandwerke, darunter zum Beispiel Friseure, Uhrmacher oder Fotografen. Hier liegt der Geschäftsklimaindex aktuell bei 118 Punkten.

Konjunktur in den Regionen

Spitzenreiter beim Geschäftsklima ist die Region Stade. Hier beurteilen 70 Prozent der Handwerksbetriebe ihre Geschäftslage als gut, weitere 26 Prozent als befriedigend. Der Geschäftsklimaindex liegt mit 140 Punkten um zwei Punkte über dem Vorjahreswert von 138 Punkten. Es folgt die Region Lüneburg, wo der Geschäftsklimaindex gegenüber dem Vorjahr um drei Punkte ansteigt und aktuell 138 Punkte erreicht. Eine rückläufige Bewegung ist in der Region Braunschweig festzustellen. Der Geschäftsklimaindex liegt im dritten Quartal 2018 mit 130 Punkten um fünf Punkte unter dem Vorjahreswert. Alle Indikatoren zur aktuellen Konjunktur zeigen deutlich nach oben und auch die künftige Entwicklung in den drei Regionen dürfte positiv sein.


Region Braunschweig (BS, GF, GS, HE, PE, SZ, WF, WOB)
KonjunkturindikatorenHerbst2018 Erwartungen 
 +o-GKI / Saldo+o-Saldo
Geschäftslage642511GKI: 130 (-5)216811+10
Umsatz394120+19305515+15
Auftragsbestand404218+22295516+13
Beschäftigung20737+134888-4
Investitionen236710+13197011+8
Antworten und Saldo in Prozent, GKI und dessen Veränderung gegenüber Vorjahr (innerhalb der Klammern) in Indexpunkten

Region Lüneburg (LG, CE, DAN, HK, UE, WL)
KonjunkturindikatorenHerbst 2018 Erwartungen 
 +o-GKI / Saldo+o-Saldo
Geschäftslage68284GKI: 138 (+3)266311+15
Umsatz43489+34365311+25
Auftragsbestand464212+34325216+16
Beschäftigung26686+2011845+6
Investitionen30628+22206713+7
Antworten und Saldo in Prozent, GKI und dessen Veränderung gegenüber Vorjahr (innerhalb der Klammern) in Indexpunkten

Region Stade (CUX, OHZ, ROW, STD, VER)
KonjunkturindikatorenHerbst 2018 Erwartungen 
 +o-GKI / Saldo+o-Saldo
Geschäftslage70264GKI: 140 (+2)27658+19
Umsatz424216+26355213+22
Auftragsbestand424216+26335314+19
Beschäftigung305911+1912853+9
Investitionen33598+2527658+19
Antworten und Saldo in Prozent, GKI und dessen Veränderung gegenüber Vorjahr (innerhalb der Klammern) in Indexpunkten


Berichtsmodalitäten

An der Herbstumfrage 2018 haben sich 498 Handwerksbetriebe aus dem gesamten Kammerbezirk beteiligt. In die Berechnung des Geschäftsklimaindex (GKI) gehen sowohl die aktuelle Geschäftslage als auch die Geschäftserwartungen der befragten Handwerksbetriebe ein. Der Wert des GKI kann zwischen 0 und 200 Indexpunkten liegen.