Flüchtlinge, Asylbewerber, Integration, Förderung, PerjuF, BOF, IHAFA, Stajuf
Versec / Handwerkskammer

Berufliche Orientierung für Zugewanderte (BOF)

Vorbereitung auf eine Ausbildung im Handwerk

Der BOF-Kurs richtet sich an Geflüchtete und Zugewanderte.

Sie können verschiedene Handwerksberufe ausprobieren und werden auf eine Ausbildung vorbereitet. Unsere Ansprechpartner sind da und helfen bei Fragen.

Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.





Ziele

  • Sie lernen das Handwerk kennen und finden Ihren Traumjob
  • Sie verbessern Ihre Deutschkenntnisse
  • Nach dem BOF-Kurs können Sie eine Ausbildung beginnen

Vorteile

  • Sie probieren verschiedene Berufe aus und testen Ihren Wunschberuf in einem Betrieb
  • Sie lernen Fachwissen und Deutsch für den Beruf
  • Wir helfen Ihnen, einen Ausbildungsplatz zu finden
  • Wir helfen Ihnen bei der Bewerbung, bei Behördenangelegenheiten und Verträgen
  • Der Kurs ist kostenlos
  • Fahrtkosten werden bezahlt
  • Kostenloses Mittagessen (in der Werkstattphase)
  • Die Arbeitskleidung bekommen Sie von uns

Ablauf

Der Kurs gliedert sich in zwei Teile:

1. Werkstatt

  • Dauer: maximal 18 Wochen (in der Regel in Vollzeit mit 40 Stunden pro Woche)
  • Ort: Technologiezentrum
  • Ausprobieren verschiedener Handwerksberufe
  • Testen, welcher Beruf zu Ihnen passt
  • Sprachunterricht
  • Vorbereitung auf die Berufsschule

2. Praktikum im Handwerksbetrieb

  • Dauer: maximal 8 Wochen in Vollzeit
  • Ort: Handwerksbetrieb
  • Mitarbeit im Handwerksbetrieb

Wann startet der Kurs?

Es gibt keinen festen Starttermin. Der Starttermin wird individuell festgelegt.



Wer kann teilnehmen?

Geflüchtete und Zugewanderte, die Unterstützung (z. B. Sprachunterricht) auf dem Weg zur Ausbildung benötigen.

Sie dürfen teilnehmen, …

  • wenn Sie eine Ausbildung beginnen möchten
  • wenn Sie nicht mehr zur Schule gehen müssen
  • wenn Sie keine in Deutschland anerkannte Ausbildung haben
  • wenn Sie bereits einen Integrationskurs besucht haben
  • wenn Sie sich in der deutschen Sprache schon gut mündlich und schriftlich ausdrücken können
  • wenn das Jobcenter / die Agentur für Arbeit und die Ausländerbehörde zugestimmt hat

Kontakt

in Braunschweig

Andreas Stamer

Tel. 0531 1201-507
Fax 0531 1201-556
stamer--at--hwk-bls.de

in Lüneburg

Irina Stumpf

Tel. 04131 712-331
Fax 04131 712-478
stumpf--at--hwk-bls.de

in Stade