#GewusstWie: Das Betriebliche Eingliederungsmanagement BEM

Gesundheit und Wohlbefinden im Dialog wiederherstellen, erhalten und fördern

Damit länger erkrankte Mitarbeitende mit neuer Kraft und Motivation an ihren Arbeitsplatz zurückkehren, gibt es das gesetzlich vorgeschriebene Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM). Damit unterstützen Sie gezielt Mitarbeitende, die länger als sechs Wochen im Jahr erkrankt sind. Oft fehlt im Betrieb jedoch die Expertise für eine individuelle Wiedereingliederung.

In unserem kostenfreien Online-Seminar werden Ihnen Wege aufgezeigt, wie Sie Ihre Mitarbeitenden angemessen reintegrieren, sodass sie langfristig leistungsfähig bleiben.

Als Referenten konnten wir Dipl. Oec. Tobias Reuter vom Institut für Arbeitsfähigkeit gewinnen. Herr Reuter verfügt über viele Jahre Erfahrungen im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement, Arbeitswissenschaft, Personalentwicklung, Personalführung sowie Kommunikation und Gesprächsführung. Mit seinem Institut begleiten er mehrere hundert BEM-Berechtigte pro Jahr, er ist Lehrcoach im Themenfeld BEM und in der Forschung in diesem Kontext unterwegs.

Inhalte

  • Warum Ihre Rolle bei der betrieblichen Eingliederung so wichtig ist
  • Wie Sie zielführende und vertrauensbildende BEM-Gespräche führen
  • Was für ein ordnungsgemäßes BEM zu beachten ist.

Zielgruppe

  • Betriebsinhaber und Betriebsinhaberinnen aus dem Handwerk
  • Führungskräfte und personalverantwortliche aus dem Handwerk

Referent

  • Dipl. Oec. Tobias Reuter, Institut für Arbeitsfähigkeit

Anmeldung und technische Voraussetzungen

Die Teilnahme setzt eine vorherige Anmeldung voraus. Die Einwahldaten erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Die Veranstaltung wird über die Videokonferenzsoftware Zoom durchgeführt.



Wann: 17.02.2023 um 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Wo: Online

Veranstalter: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, Institut für Arbeitsfähigkeit

Anmeldefrist: bis 14.02.2023