Zuschüsse für die Weiterbildung

Wir vergeben jedes Jahr etwa 50 Weiterbildungsstipendien an begabte Handwerkerinnen und Handwerker. Wer für das Stipendium in Frage kommt, was es beinhaltet und wie man sich darauf bewirbt lesen Sie hier.

Weiterbildung, Unterricht, ÜLU, Schule, Klasse, Berufsschule, TZH
Heiko Kubenka

Wer bekommt ein Stipendium?

Um als Stipendiat in das Programm aufgenommen zu werden, muss die Berufsabschlussprüfung im Durchschnitt mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“ absolviert oder besonders erfolgreich an einem überregionalen praktischen Leistungswettbewerb teilgenommen worden sein. Ein begründeter Vorschlag eines Betriebes oder der Berufsschule kann  ebenfalls als Aufnahmegrund berücksichtigt werden. Zum Aufnahmezeitpunkt darf das 25. Lebensjahr nur in Ausnahmefällen überschritten sein.

Wie sieht die Förderung genau aus?

Der Förderzeitraum beläuft sich auf das Aufnahmejahr und zwei weitere Kalenderjahre und kann in Ausnahmefällen um höchstens drei Jahre verlängert werden. Dabei kann der Stipendiat Zuschüsse von bis zu 2.400 Euro jährlich für die Finanzierung der Weiterbildungsaktivitäten erhalten. Gefördert werden Maßnahmekosten, Fahrtkosten, Aufenthaltskosten, Arbeitsmittel und Prüfungsgebühren.

Wie bewerbe ich mich auf ein Stipendium?

Wenn Sie Ihre Berufsabschlussprüfung im Durchschnitt mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“ absolvieren oder besonders erfolgreich an einem überregionalen praktischen Leistungswettbewerb teilgenommen haben, nehmen wir automatisch mit Ihnen Kontakt auf. In allen anderen Fällen, bitten wir Sie, sich für die Bewerbung direkt mit  Fr. Kallenberg in Verbindung zu setzen.

Was bringt mir das Stipendium?

Das Stipendium bietet die Möglichkeit, neben fachbezogen (Bsp.: Meisterprüfung) auch überfachliche (Bsp.: Gestaltung) oder persönlichkeitsfördernde (Bsp.: Sprachen, Rhetorik) Weiterbildungen zu besuchen.



Rebecka Otten, Fotografin

„Ich konnte unterschiedliche Sachen ausprobieren und viel für den kreativen Bereich mitnehmen. Insgesamt war das Weiterbildungsstipendium eine einmalige Chance für mich.“

Fotografin mit Kamera
www.amh-online.de

Grüner Pfeil
Stihl024 - Fotolia.com

Lukas Siems, Schilder- und Lichtreklamehersteller

„Erstmal möchte ich weitere Erfahrungen in meinem erlernten Beruf sammeln. Außerdem will ich aber auch noch mehr kreative Dinge ausprobieren und dafür sind die Weiterbildungen sehr hilfreich. Ich kann jedem nur raten, die Gelegenheit zur Weiterbildung zu nutzen.“



Das Weiterbildungsstipendium ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.