Zollstock in der Werkstatt lassen

Die Obermeistertagung der Handwerkskammer in Bad Lauterberg drehte sich um viele Fragen, die die Digitalisierung in Deutschland aufwirft.

Das Thema Digitalisierung war während der diesjährigen Obermeistertagung der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade in Bad Lauterberg ein großer Schwerpunkt. Andreas Menn, Redakteur der WirtschaftsWoche, referierte zu Möglichkeiten, Chancen und Zukunftsvisionen in der digitalen Welt.



Andreas Menn im Interview



Praktische Beispiele aus der digitalen Welt

Andreas Menn gab den Handwerkern einige praktische Beispiele an die Hand: „Einen Zollstock aus Holz können Sie künftig in der Werkstatt lassen“, erklärte er. „Benutzen Sie Apps, die gleich ganze Räume via Handy vermessen und Quadratmeterzahlen angeben.“

Nützliche Apps

  • Augment (Virtueller 3D-Bauplan)
  • ARKIT (Virtueller Zollstock)
  • Spike (Virtueller Zollstock)

Eine gut auffindbare, ansprechende Internetseite, per WhatsApp mit Mitarbeitern oder sogar Kunden kommunizieren und im Social-Media-Bereich gut aufgestellt zu sein, gehört laut Menn ebenfalls zu einer guten Strategie.



»Es lässt sich nicht abschätzen, wo uns die enormen Möglichkeiten in der digitalen Welt noch hinführen.«