Symbolbild Geldscheine und Münzen
p!xel 66 - Fotolia.com

Steuerfreier Corona-Bonus

Verlängert: Bis Juni 2021 können bis zu 1.500 Euro als Corona-Bonus steuer-und sozialversicherungsfrei gezahlt werden

Wer seinen Mitarbeitenden Beihilfen und Unterstützungen von bis zu 1.500 Euro zukommen lassen möchte, hat sechs weitere Monate Zeit dafür. Das am 16. Dezember 2020 vom Bundestag beschlossene Jahressteuergesetz 2020 sieht eine Verlängerung des sog. Corona-Bonus bis Juni 2021 vor. Damit haben Arbeitgeber*innen mehr Zeit für eine steuerbegünstige Abwicklung der Corona-Beihilfen.

Voraussetzung dafür ist unverändert, dass die Beschäftigten die Sonderleistung zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erhalten. Die Abgeltung vertraglich oder tarifvertraglich vereinbarter Sonderzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld durch den steuerfreien Corona-Zuschuss schließt das Bundesfinanzministerium damit aus. Außerdem müssen die Begünstigten die Zahlung zwischen dem 1. März 2020 und dem 30. Juni 2021 erhalten. Zahlungen, die nicht rechtzeitig auf dem Konto des Mitarbeitenden landen, sind nicht mehr lohnsteuer- und sozialversicherungsbeitragspflichtig.

Einmaliger Bonus

Die Fristverlängerung führt außerdem nicht dazu, dass Arbeitgeber*innen im ersten Halbjahr 2021 nochmals einen steuerfreien Bonus gewähren können, wenn sie das schon 2020 getan haben. Lediglich der Zeitraum für die Gewährung des Betrags wird gestreckt.