PLW 2021 - Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks
www.zdh.de

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks - Profis leisten was (PLW)

Wir suchen die besten Nachwuchshandwerker*innen

Du möchtest zeigen, dass du es drauf hast in deinem Gewerk? Dann melde dich am besten gleich zum Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks an. Dort hast du die Chance, dich auf verschiedenen Ebenen – Kammer-, Landes- und Bundesebene – mit anderen leistungsstarken Junggesellinnen und Junggesellen deines Gewerks zu messen.

Ein Sieg im Leistungswettbewerb macht sich nicht nur gut im Lebenslauf, sondern erhöht auch die Chance, 8.100 Euro durch ein Weiterbildungsstipendium zu erhalten.

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Der Leistungswettbewerb wird in bis zu drei aufeinander aufbauenden Stufen durchgeführt:

Zunächst werden auf Kammerebene die besten Junggesellinnen und Junggesellen aufgrund der Gesellen- bzw. Abschlussprüfung ermittelt. Die jeweiligen Kammersiegerinnen und Kammersieger in den Wettbewerbsberufen sind dann zur Teilnahme auf der nächsten Ebene berechtigt, dem Landeswettbewerb.
Auf der Landesebene messen sich alle Kammersiegerinnen und Kammersieger des jeweiligen Wettbewerbsberufes, um die beste Junggesellinnen oder den besten Junggesellen Niedersachsens zu ermitteln.
Die Landessiegerinnen und Landessieger aus allen 16 Bundesländern nehmen am Bundeswettbewerb teil und stellen sich ihrer Konkurrenz aus ganz Deutschland. Wer sich auch hier durchsetzt, wird am Ende zur Bundessiegerin oder zum Bundessieger gekürt.

Wer kann teilnehmen?

Du kannst teilnehmen, wenn du deine Gesellen- bzw. Abschlussprüfung

  • in der Zeit vom Winter des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres abgelegt hast und
  • zum Zeitpunkt der Prüfung nicht älter als 27 Jahre warst und
  • im Gesamtergebnis mindestens 81 Punkte oder im Teil 2 der gestreckten Prüfung mindestens 81 Punkte im praktischen und mindestens 67 Punkte im theoretischen Prüfungsbereich erreicht hast.

Wie werden die Besten ermittelt?

Zunächst werden auf Kammerebene die besten Junggesellinnen und Junggesellen aufgrund der praktischen Prüfungsergebnisse in der Gesellen- bzw. Abschlussprüfung ermittelt. Auf Landes- und Bundesebene erfolgt die Bewertung je nach Wettbewerbsberuf:

  • durch den Vergleich der Gesamtergebnisse der Gesellen- bzw. Abschlussprüfung oder
  • durch die Bewertung des Prüfungsstückes oder
  • durch eine praktische Arbeitsprobe.

Wie kann ich mich anmelden?

Anmeldungen sind über unseren Online-Anmeldebogen jeweils bis zum 31. August eines Jahres möglich.

zur Online-Anmeldung

Die besten Nachwuchshandwerker*innen

Maren Holtmann aus Wittingen ist Deutschlands beste Textilreinigerin.
privat

Deutschlands beste Textilreinigerin

Maren Holtmann wechselte vom Studium ins Handwerk und erzielte trotz verkürzter Ausbildung so gute Leistungen, dass sie sich für den Leistungswettbewerb qualifizierte, wo sie sich 2020 schließlich den Bundessieg in ihrem Gewerk holte.

mehr lesen

Bodenleger Christoph Howe hat den Kreativwettbewerb "Die Gute Form im Handwerk" gewonnen.
privat

Bodenbeläge sind sein Element

Christoph Howe hat den Kreativwettbewerb "Die Gute Form im Handwerk" gewonnen und konnte sich auch den zweiten Platz auf Bundesebene im Leistungswettbewerb sichern.

mehr lesen

Sandy Schlitter ist Niedersachsens beste Konditorin 2020
Schmitz / Handwerkskammer

Niedersachsens beste Nachwuchskräfte

16 Nachwuchskräfte aus dem Bezirk der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade konnten sich auf Landesebene durchsetzen, darunter auch die angehende Konditorin Sandy Schlitter.

mehr lesen

Bundessieger Marlon Moderow - Feinwerkmechaniker
privat

Mit Stipendium zum Meister

Marlon Moderow setzte sich 2019 durch und konnte sich den Titel als Deutschlands bester Feinwerkmechaniker sichern. Mit dem Bundessieg in der Tasche konnte er sich zudem das Weiterbildungsstipendium sichern.

mehr lesen



Die Gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten

Parallel zum Leistungswettbewerb findet auf Landes- und Bundesebene der Gestaltungswettbewerb „Die Gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“ für bestimmte Wettbewerbsberufe statt. Mit diesem Wettbewerb sollen Ästhetik und Kreativität in der Ausbildung stärker im Vordergrund stehen und eine breitere Öffentlichkeit auf die Bedeutung individueller Formgebung und Gestaltung im Handwerk aufmerksam gemacht werden.

Der Leistungswettbewerb und der Wettbewerb „Die Gute Form“ werden auf der Grundlage von bundesweit geltenden Richtlinien des Zentralverbands des Deutschen Handwerks durchgeführt. Die Teilnahmebedingungen entsprechen denen des praktischen Leistungswettbewerbs.

Ansprechpartner

Recke-Christoph
Fotostudio Sascha Gramann

Christoph Recke

Nachwuchswerbung und Ausbildungsberatung

Tel. 0531 1201-217
leistungswettbewerb@hwk-bls.de