Sudmeyer_Titelbild
Fotostudio Sascha Gramann

Konjunkturpaket

Handwerkskammer begrüßt das von der Bundesregierung beschlossene Konjunkturpaket

Die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade bewertet das von der Bundesregierung beschlossene Konjunkturpaket positiv. „Die Senkung der Mehrwertsteuersätze wird sich stimulierend auf die Nachfrage nach Handwerksleistungen auswirken. Das Paket ist in weiten Teilen ein Investitionsbeschleunigungsprogramm, das wird die Auftragslage stabilisieren.  Die Förderung der Ausbildungsbetriebe geben dem Handwerk wichtige Impulse für die Zukunft und die Möglichkeit einer vorgezogenen Verlustrechnung schafft Liquidität“, sagt Eckhard Sudmeyer, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade. Die Deckelung der Sozialversicherungsbeiträge auf maximal 40 Prozent sei ebenfalls zu begrüßen. Sudmeyer bedauert allerdings, dass die vom Handwerk schon lange geforderte Abschaffung der Vorfälligkeit von Sozialversicherungsbeiträgen nicht aufgenommen wurde: „Das hätte für weitere notwendige Liquidität gesorgt.“ Zu hoffen bleibe nun, dass die angekündigten Punkte schnell konkretisiert und umgesetzt werden.

 

Hinsichtlich der Ausbildung begrüßt der Kammerchef, dass die Ausbildungsleistung der Unternehmen mit Prämien honoriert werden soll. „Das ist gerade mit Blick auf die jungen Menschen, die in diesem Jahr die Schule verlassen, ein wichtiges Signal“, sagt der Hauptgeschäftsführer. Er appelliert an die Betriebe, die Unterstützung der Handwerkskammer zu nutzen und ihre Ausbildungsplatzangebote der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer zu melden. „Die Suche nach Auszubildenden ist durch die Corona-Krise für die Betriebe noch schwerer geworden. Wir müssen daher dem drohenden Fachkräftemangel im Handwerk frühzeitig entgegenwirken.“





Foto-Download

Titelbild als .jpeg herunterladen (© Fotostudio Sascha Gramann)