Kampagnenbotschafter Werner Will
www.handwerk.de

Imagekampagne: 2. Kampagnenflight 2021

Die Imagekampagne präsentiert drei neue Botschafterinnen und Botschafter des Handwerks, die Nachhaltigkeit, Integration und die Modernisierung der Arbeitswelt verkörpern

Um die Vorzüge des Handwerks herauszustellen und junge Menschen für eine Ausbildung zu begeistern, wirbt das Handwerk mit einer bundesweiten Imagekampagne. In diesen Wochen ist die Kampagne auf Plakaten, Bussen, online und im TV präsent. Im Mittelpunkt stehen dabei drei neue Kampagnenbotschafter*innen - echte Handwerkerinnen und Handwerker - die mit ihren Geschichten aufzeigen, wie zukunftsträchtig das Handwerk in Sachen Integration, Nachhaltigkeit und Modernisierung der Arbeitswelt aufgestellt ist. Themen, die bewusst gewählt sind, da sie der Generation Z besonders am Herzen liegen.

So handelt Stuckateur Werner Will (37) aus Pulheim ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit, indem er am liebsten ausschließlich natürliche Baustoffe verwendet. Auch seine Mitarbeitenden motiviert und belohnt er für einen nachhaltigen Lebensstil und fördert ihr Weiterkommen.

Katharina Koch (34) ist erst nach dem Studium der Politikwissenschaften in Berlin und an der Sorbonne ins Handwerk gekommen. Auch sie setzt in ihrer Fleischerei auf einen modernen und nachhaltigen Führungsstil, auf flexible Arbeitszeitmodelle und berät seit 2019 den Bundeswirtschaftsminister als Mitglied im Mittelstandsbeirat.

Mahmoud Aljawabra (29) aus dem syrischen Daraa wiederum ist das Sinnbild für gelungene Integration. Er ist einer von rund 24.620 Flüchtlingen im Handwerk, die einen Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag besitzen. Als Zahntechniker hat er seine Bestimmung darin gefunden, Menschen ihr Lächeln zurückzugeben.

Kampagnenbotschafter Werner Will
www.handwerk.de

Kampagnenbotschafterin Katharina Koch
www.handwerk.de

Kampagnenbotschafter Mahmoud Aljawabra
www.handwerk.de



Seit dem 9. August sind alle drei Handwerkerinnen und Handwerker als Botschafter im Rahmen der bundesweiten Imagekampagne des Handwerks auf Bussen und auf Großplakaten in den Großstädten und für mehrere Wochen in TV-Spots sowie auf Motiven im Internet zu sehen. Ergänzend bieten Mini-Dokus auf handwerk.de und YouTube einen tieferen Einblick in ihren Arbeitsalltag.