Die Betriebsberater*innen der Handwerkskammer unterstützen Sie bei verschiedenen Fragestellungen.
www.bildwerknord.de - Hannes Harnack

Häufig gestellte Fragen zur Betriebsübernahme

  • Handwerksrechtliche Voraussetzungen (ggf. Meistertitel oder meisterähnliche Qualifikation)
  • Persönliche Kompetenzen:
    • Kommunikationsfähigkeit
    • Verlässlichkeit
    • Selbstdisziplin
    • Durchsetzungsvermögen
    • Verantwortungsbewusstsein
  • Soziale Kompetenzen:
    • Menschenkenntnis
    • Einfühlungsvermögen
  • Methodische/ fachliche Kompetenzen:
    • Motivationsfähigkeit
    • Kaufmännische Kenntnisse
    • Erfahrungswerte
    • Strategisches Denken
  • Sorgfältige Analyse / Gründungskonzept
  • Marktsituation
  • Umsatz- und Rentabilitätsanalyse
  • Kapitalbedarfsermittlung
  • Finanzierungsplan
  • Vorhabenbeschreibung
  • Wahl der richtigen Rechtsform
  • Grund der Betriebsübergabe (Alter, Gesundheit, wirtschaftliche Gründe)
  • Passende Übernahmeform
  • Unternehmenskauf à passender Kaufvertrag
  • Pacht/Miete à passender Pacht-/Mietvertrag
  • Beteiligung an einem Unternehmen à Gesellschaftsvertrag
  • Finanzen
  • Eigenkapital
  • Finanzierungsmöglichkeiten
  • Bürgschaften
ProContra
Feste KundschaftHoher Übernahmepreis
Eingearbeitetes TeamStarke Prägung durch Inhaber*in
Vorhandene Räumlichkeiten und InventarÜbernahme aller bestehenden Arbeitsverhältnisse
Ggf. Unterstützungsmöglichkeit durch Vorgänger*inVeraltete Maschinen/Einrichtungen
Wirtschaftliche Verhältnisse können beurteilt werdenAkzeptanzprobleme gegenüber Mitarbeitenden
Ggf. Möglichkeit der stufenweise BetriebsübernahmeVerkrustete Strukturen
Fester ÜbernahmepreisHaftung für betriebsbedingte Steuern
Vorhandene Kontakte zu Lieferfirmen und Kooperationspartner*innenHaftung für Gewährleistungsansprüche
Förderung durch öffentliche Finanzhilfen möglichHaftung für betriebliche Verbindlichkeiten
Betrieb bereits am Markt etabliert
  • Kostenfreie Beratung durch die Handwerkskammer bzw. Industrie- und Handelskammer (Nachfolgemoderation, Betriebsberatung, Starterzentrum, etc.)
  • Steuerberater*in
  • Rechtsvertretung/Notar*in
  • Banken
  • Wirtschaftsförderung

Die Nachfolgemoderatorin ist die Schnittstelle zwischen Übergebenden und Übernehmenden.

Sie hilft dabei, Antworten auf Ihre Fragen und Gedanken zum Thema Betriebsübernahme zu finden und diese zu strukturieren. Ein individuell für Sie erarbeiteter Fahrplan strukturiert Ihre Aufgaben und erleichtert Ihnen die Umsetzung Ihres Vorhabens.

Die Nachfolgemoderatorin ist Impulsgeber für beide Seiten. Sie begleitet, berät und sorgt dafür, dass die Planung nicht ins Stocken gerät. Das Beratungsangebot der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade ist sehr vielseitig und breit gefächert. Im Verlauf des Beratungsgeschehens werden die für den jeweiligen Planungsabschnitt relevanten Fachberater*innen mit einbezogen.

Auf Wunsch begleiten wir Sie gern während Ihres gesamten Übernahmeprozesses und stehen Ihnen natürlich auch darüber hinaus für alle Ihre Fragen zur Verfügung.

Neutralität und Ehrlichkeit gegenüber beiden Parteien ist die Voraussetzung für jede unserer Beratungen. Selbstverständlich werden die Inhalte der Gespräche absolut vertraulich behandelt.

Dort wo Sie sich am Wohlsten fühlen: In Ihrem Betrieb, bei Ihnen Zuhause oder bei uns in der Handwerkskammer.

Die Beratung ist für unsere eingetragenen Betriebe kostenlos. Das Projekt Nachfolgemoderation wird vom Europäischen Sozialfonds und dem Land Niedersachsen gefördert.