Geschäftsvertrag, Vertrag, Unterschreiben, Unterzeichnen, Nahaufnahme, Vereinbarung, Brief, Mensch, Stift, Unterschrift, Büro, Querformat
Lario Tus - Fotolia.com

Frühjahrsvollversammlung

Handwerksparlament verabschiedet Positionspapier zur Kommunalwahl

„Starke Kommunen – starkes Handwerk“ – unter diesem Motto hat die Vollversammlung der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade am Dienstag ein Positionspapier zu den Kommunalwahlen in Niedersachsen am 12. September verabschiedet. Es enthält eine Zusammenfassung der aktuellen mittelstandspolitischen Positionen des regionalen Handwerks mit kommunalem Bezug.

Detlef Bade, Präsident der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, wies anlässlich der Verabschiedung des Papiers auf die engen Beziehungen zwischen Handwerk und Kommunen hin: „Das Handwerk ist oft der wichtigste Arbeitgeber und Ausbilder in einer Kommune.“ Es trage maßgeblich zur positiven Wirtschaftsentwicklung in der Region bei. „Handwerksbetriebe sind in der Regel eng verbunden mit dem eigenen Ort und stärken das bürgerschaftliche Engagement in den Kommunen, ob im Verein, in der Freiwilligen Feuerwehr, in der Kirche oder in der Kommunalpolitik selbst“, betont Bade.

Andererseits seien die Kommunen wichtige Auftraggeber für das regionale Handwerk und zuständig für die Standortbedingungen vor Ort hinsichtlich Steuern und Abgaben, Bildung, Infrastruktur und Verkehr. Gerade bei der Bewältigung der coronabedingten Folgen komme es daher noch stärker auf die richtige Weichenstellung vor Ort an. „Wir brauchen verlässliche und motivierende Rahmenbedingungen für das Handwerk, die eine nachhaltige Entwicklung von Unternehmen ermöglichen, die regionale Wertschöpfung fördern und den Gründergeist stärken“, so Bade. „Wir verstehen das Positionspapier als Empfehlung für die Kommunalpolitik und stehen als Handwerkskammer ebenso wie die Handwerkerschaften vor Ort jederzeit für Gespräche zur Verfügung.“