Tischler-Ausbildung
www.hannesharnack.de - Merle Busch

Förderung: Übernahme von Insolvenzazubis

Die Förderung von Unternehmen, die Auszubildende aus Insolvenzbetrieben übernehmen, wird fortgesetzt und erweitert.

Die finanziellen Fördermöglichkeiten für Unternehmen und Betriebe, die Auszubildende aus Insolvenzbetrieben übernehmen, werden fortgesetzt und erweitert. Außerdem wird bis 2022 die Übernahme von Auszubildenden gefördert, deren bisheriger Ausbildungsbetrieb den Ausbildungsvertrag vor Abschluss der Ausbildung infolge der betrieblichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie gelöst hat.

Gefördert werden je nach Standort des Betriebs 50 % bzw. 60 % der förderfähigen Ausgaben, wobei hierbei eine monatliche Pauschale von 600 Euro zugrunde gelegt wird. Um die Förderung beantragen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Das sozialversicherungspflichtige Ausbildungsverhältnis muss eine Vertragslaufzeit von mindestens sechs Monaten umfassen.
  • Der Ausbildungszeitraum muss spätestens am 30.06.2023 mindestens zur Hälfte erfüllt sein.

Anträge auf Förderung müssen vorab über das Kundenportal der NBank gestellt werden.

Hansen-Hester Schmitz / Handwerkskammer

Hester Hansen

Abteilungsleiterin Nachwuchswerbung und Ausbildungsberatung

Burgplatz 2 + 2a
38100 Braunschweig
Tel. 0531 1201-210
Fax 0531 1201-207
hansen--at--hwk-bls.de