Karriere im Handwerk

Verbessern Sie Ihre Karrierechancen durch Fort- und Weiterbildungen.

Karriere im Handwerk

Wer im Handwerk erfolgreich sein will, muss sich ständig neuen Herausforderungen stellen. Mit unseren Fort- und Weiterbildungen bereiten wir Sie optimal auf die Herausforderungen von morgen vor.

Vom dreistündigen Workshop bis hin zur vollständigen Meisterausbildung oder auch zum Fach- und Betriebswirt – wir haben mit Sicherheit das richtige Angebot für Sie.

Sie sind sich nicht sicher, welcher Karriereweg der richtige für Sie ist ist? Unsere Weiterbildungsberater unterstützen Sie bei Ihrer individuellen Karriereplanung, klären mit Ihnen Zugangsvoraussetzungen, Zukunftschancen und Möglichkeiten und stehen Ihnen im Hinblick auf Fördermöglichkeiten beratend zur Seite.

Übrigens: Für unsere Mitglieder ist die Beratung kostenlos.

in Braunschweig

Nadine Sante

Tel. 0531 1201-508
Fax 0531 1201-555
sante--at--hwk-bls.de

in Lüneburg

Peter Kuckat

Tel. 04131 712-366
Fax 04131 712-473
kuckat--at--hwk-bls.de

in Stade

Judith Kraus

Tel. 04141 6062-33
Fax 04141 6062-17
kraus--at--hwk-bls.de

Berufsausbildung

Der Start für eine Karriere im Handwerk

SHK Ausbildung Weiterbildung Komzet InnoGTec
Hannes Harnack / www.fotografiemh.de
SHK Ausbildung Weiterbildung Komzet InnoGTec

Eine Ausbildung im Handwerk legt die Basis für eine zukunftssichere Berufsperspektive und bietet vielseitige Karrieremöglichkeiten. Wenn Sie die Gesellenprüfung erfolgreich absolviert haben und nach einer beruflichen Herausforderung suchen, sind Sie im Handwerk genau richtig. Klettern Sie auf der Karriereleiter nach oben und erweitern Sie Ihre Fertigkeiten mit Hilfe unseres umfassenden Fort- und Weiterbildungsangebots.

Ganz gleich, ob Sie Ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen, sich gezielt auf die Meisterprüfung vorbereiten oder eine neue Qualifikation erwerben wollen – bei uns finden Sie die passenden Angebote.

Gepr. Fachmann für kaufmännische Betriebsführung (HwO)

Anerkannt als Teil III der Meisterprüfung

In Handwerksbetrieben müssen nicht nur Qualität und Service stimmen: Nur wenn die betriebswirtschaftlichen Weichen richtig gestellt sind, bleibt ein Unternehmen wettbewerbsfähig und kann am Markt bestehen. Es gilt, anfallende Kosten ständig im Blick zu halten, gekonnt zu investieren und Risiken zu minimieren. Der Lehrgang bereitet Sie strukturiert auf die Themenvielfalt der kaufmännischen Betriebsführung vor.

Die Fortbildung schließt mit einer staatlich anerkannten Prüfung ab, die auch als Teil III der Meisterprüfung anerkannt wird.

HWK-BLS Betriebsberatung Tischler HH - 0012
www.bildwerknord.de - Hannes Harnack

AdA – Ausbildung der Ausbilder

Anerkannt als Teil IV der Meisterprüfung

Modellbauer
argum / Falk Heller

In jedem ausbildenden Betrieb muss mindestens ein Ausbilder nach der Ausbildereignungsverordnung tätig sein, der sowohl Ansprechpartner für die Auszubildenden als auch für die Ausbildung insgesamt verantwortlich ist. Mit diesem Vorbereitungskurs erlangen Sie das notwendige Fachwissen, um eine nachhaltige und erfolgreiche Ausbildung zu sichern.

Die Fortbildung schließt mit einer staatlich anerkannten Prüfung ab, die auch als Teil IV der Meisterprüfung anerkannt wird.



Geprüfter kaufmännischer Fachwirt (HwO)

Anerkannt als Teil III und IV der Meisterprüfung

Diese Aufstiegsqualifikation wurde für Angestellte im kaufmännischen Bereich entwickelt, die in Führungsaufgaben hineinwachsen möchten. Sie erhalten im Kurs das Instrumentarium, um die Betriebsleitung effektiv zu unterstützen und Aufgaben wie Marketing, Personalwesen, Finanzierung und Controlling unter ihre Fittiche zu nehmen.

Parallel erwerben Sie die Berechtigung zur Ausbildung.

Die Fortbildung schließt mit einer staatlich anerkannten Prüfung ab, die auch als Teil III und IV der Meisterprüfung anerkannt wird.

HWK-BLS Betriebsberatung Optiker HH - 0798
www.bildwerknord.de - Hannes Harnack



Meister im Handwerk

Die Weiterbildung für Handwerker

HWK-BLS Betriebsberatung Tischler HH - 9529
www.bildwerknord.de - Hannes Harnack

Wer den Meisterbrief erworben hat zeigt, dass er über Fachkompetenz, technisches Know-how, Führungswissen und soziale Kompetenz verfügt. Kein anderer Berufsstand genießt bei Kunden, in der Öffentlichkeit und im Handwerk selbst ein so hohes Ansehen und Vertrauen. Und: Der Meisterbrief öffnet viele Türen. Sie können ein eigenes Unternehmen gründen, als angestellter Meister arbeiten oder aber einen bestehenden Betrieb übernehmen.

mehr Infos

Mit unseren Meistervorbereitungskursen bereiten wir Sie optimal und praxisnah auf Ihre Meisterprüfung vor. Der Besuch eines Meistervorbereitungskurses ist zwar keine Zulassungsvoraussetzung für die Meisterprüfung, doch hat die Erfahrung gezeigt, dass sich die Teilnahme positiv auf die Leistung auswirkt und Ihnen für Ihre Zukunft mehr Vertrauen in das eigene Wissen und Können gibt.

Termine und Anmeldung



Geprüfter Betriebswirt (HwO)

Spezielle Weiterbildung für Meisterinnen und Meister

Für Führungskräfte ist es wichtiger denn je, ihren Betrieb strategisch optimal auszurichten. Nur so kann die Existenz des Betriebes gefestigt und der Erfolg nachhaltig gesichert werden. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Strategieentwicklung, Unternehmensführung sowie Personal- und Innovationsmanagement.

Da der „Geprüfte Betriebswirt (HwO)“ auf der Meisterausbildung – oder einem vergleichbaren Abschluss – aufbaut, stellt er die höchste Qualifikationsstufe im Handwerk dar und ist dem akademischen Masterstudium dargestellt.

mehr Infos

Der Lehrgang findet berufsbegleitend an unseren drei Standorten in Braunschwieg, Lüneburg und Stade statt, in Stade auch in Vollzeit.

HWK-BLS Betriebsberatung Tischler HH - 9220
www.bildwerknord.de - Hannes Harnack



Studium

Ausbildung vs. Studium
www.fotografiemh.de

Studium und Meisterprüfung verbinden

Gesellen können Meisterprüfung und Studium miteinander verbinden. An der Hochschule 21 können Gesellen mit dem Studium nicht nur den akademischen Bachelor-Abschluss machen, sondern haben gleichzeitig die ersten Teile für die Meisterprüfung erledigt.

mehr Infos

Mit dem Meistertitel studieren

Sie haben Ihren Meistertitel in der Tasche, aber kein Abitur und möchten nun an die Uni? Einer akademischen Laufbahn steht Ihnen nichts im Wege. Alle Meisterinnen und Meister können an einer niedersächsischen Hochschule ein wissenschaftliches Studium aufnehmen. Hierfür ist neben der bestandenen Meisterprüfung kein weiterer Leistungsnachweis erforderlich.



Der eigene Betrieb

Sie haben das fachliche Können und überlegen nun, wie es weitergehen kann? Warum nicht einen eigenen Betrieb gründen oder übernehmen?

Existenzgründung

Sie haben eine gute Idee, das fachliche Können und überlegen, sich selbstständig zu machen? Vom ersten Kontakt bis zur Gründung Ihres Handwerksunternehmens begleiten wir Sie auf Ihren Weg in die Selbstständigkeit. Wir klären grundlegende Fragen und erläutern Ihnen, wie ein Gründungskonzept zu erstellen ist und prüfen dieses. Ebenso geben wir Ihnen Hilfestellung zu persönlichen und handwerksrechtlichen Voraussetzungen, der Standortwahl, der Rechtsform und den nötigen Versicherungen sowie zu Investitionen, Finanzierung und Fördermöglichkeiten.

 mehr Infos

Betriebsübernahme

Alternativ zur Existenzgründung bietet sich die Übernahme eines bestehenden Betriebes an. Damit müssen Sie nicht ganz von vorne anfangen, sondern profitieren von einem vorhandenen Kundenstamm, den eingearbeiteten Mitarbeitern und den vorhandenen Werkstatträumen.

 mehr Infos

HWK-BLS Betriebsberatung Optiker HH - 0444
www.bildwerknord.de - Hannes Harnack