Jesper Kvam über den Dächern von Hamburg
L. Petersen / Handwerkskammer

Deutsches Handwerk ganz praktisch

Acht norwegische Lehrlinge arbeiteten in deutschen Betrieben.

Drei Wochen hat Jesper Kvam aus Verdal/Norwegen als angehender Klempner seine Kollegen in Norddeutschland unterstützt. Zur Restaurierung alter Kirchendächer ging es fast jeden Tag nach Hamburg. Seine größte Herausforderung war das frühe Aufstehen. Trotzdem hat ihm seine Arbeit sehr gut gefallen. „Ich durfte interessante Arbeiten selbstständig ausführen und die alten Arbeitstechniken waren etwas ganz Neues für mich“, berichtet er.

Auch die anderen Teilnehmer an „Gjør Det! (deutsch: Mach es!), dem Lehrlingsaustausch zwischen der Verdal videregaende skole und der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, der bereits zum 15. Mal stattfand, haben schöne und interessante Erfahrungen in Deutschland gemacht.

 

Teilnehmende Betriebe: 

  • Q-Bau GmbH, Lüneburg
  • PKL Lüneburg
  • Ricarda Sander Malermeisterin, Lüneburg
  • Zimmerei Dieter Ostermann, Melbeck
  • Zimmerei Karsten Lühmann, Mechtersen
  • Bade Dächer GmbH & Co. KG, Bad Bevensen
  • Schneider & Steffens GmbH & Co. KG, Lüneburg
  • Lohr Sanitär- und Heizungstechnik GmbH, Lüneburg


Foto-Download

Das Projekt wird aus dem EU-Programm „ERASMUS+“ finanziell gefördert und von der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade im Rahmen des bundesweiten Netzwerkes „Berufsbildung ohne Grenzen“ organisiert.

Nähere Informationen zu Lehrlingsaustauschprojekten, Ausbilderhospitationen und Auslandsaufenthalten für Handwerker gibt es bei der Mobilitätsberatung unter Telefon (0 41 31) 712-162 oder  (05 31) 1201-131  sowie per E-Mail: erasmus-plus@hwk-bls.de.