BEKAMAX Product Manager Klaus Braun (2. v. r.) und die Ausbilder des TZH Lüneburg.
Handwerkskammer

Schmieranlage für die Ausbildung

Baier + Köppel spendet Schulungsmodell für Lehrlinge.

Das Technologiezentrum der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade hat ein neues Schulungsmodell einer Zentralschmieranlage. Das Modell wurde von der Firma Baier + Köppel aus Pegnitz zur Verfügung gestellt. Übergeben wurde es wurde von Klaus Braun, Product Manager BEKAMAX, an Robert Leisenz, stv. Abteilungsleiter des Technologiezentrums Lüneburg.

Schmiersysteme und Schmierstoffe sind ein integraler Bestandteil der Aus- und Weiterbildung der Kraftfahrzeugmechatroniker Nutzfahrzeuge und der Land- und Baumaschinenmechatroniker. Das Schulungsmodell kommt in der Überbetrieblichen Lehrgangsunterweisung (ÜLU) zum Einsatz. Das Modell zeigt die Komponenten eines Zentralschmiersystems und ihr Zusammenspiel. Das System ist Gegenstand regelmäßiger Wartung, die in den Werkstätten des Handwerks durchgeführt wird.

Die Firma Baier + Köppel GmbH & Co.KG liefert seit 1927 erfolgreich hochqualitative Zentralschmieranlagen und ist weltweit als Hersteller der BEKA-Markenprodukte bekannt. BEKAMAX Fahrzeugschmiersysteme finden insbesondere in mobilen Systemen wie LKW, Baumaschinen, Landmaschinen und Flurfördergeräten ihre Anwendung.



Foto-Download

Titel-Foto hier herunterladen

BEKAMAX Product Manager Klaus Braun (2. v. r.) und die Ausbilder des TZH Lüneburg. Foto: Handwerkskammer