Der Familienbetrieb Adolf Bruns Holzbau GmbH aus Stelle feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen.
andreakumm

100 Bäume zum Jubiläum

Der Familienbetrieb Adolf Bruns Holzbau GmbH aus Stelle feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Anstelle einer Jubiläumsfeier hat sich das Handwerksunternehmen einem Klimaschutz-Projekt zugewandt.

„Wir haben über die Organisation PLANT-MY-TREE© Baumpatenschaften für 100 Bäume übernommenen und unterstützen damit Aufforstungsprojekte“, berichtet Geschäftsführer Daniel Bruns, der den Betrieb in vierter Generation leitet. „Auch zukünftig möchten wir an diesem Prozess beteiligt sein, indem wir zum Beispiel zum Richtfest eine Baumpatenschaft verschenken.“ Neben der gelebten Handwerkstradition habe es im Holzbaubetrieb der Familie Bruns immer schon zukunftsweisende Gedanken wie diesen gegeben. Den Grundstein für die 100-jährige Firmengeschichte legte sein Urgroßvater Adolf Bruns im Jahr 1921. Mit seinem hölzernen Handkarren, einer sogenannten Schottschen Karre, transportierte er 22 Jahre lang sein Holz zu Baustellen und Kunden, bis schließlich 1953 der erste PKW mit Anhänger als Firmenwagen zum Einsatz kam. Beständigkeit war auch dem heutigen Seniorchef Adolf Bruns wichtig: Zusammen mit seiner Frau Jutta prägte er ab dem Jahr 1985 das persönliche und familiäre Umfeld des Unternehmens, baute es weiter aus und führte es in das neue Jahrtausend.

Dass sein Sohn Daniel Bruns Zimmerer geworden ist, hat er vermutlich seinem Großvater zu verdanken. „Mein Opa hat mich schon als Kind immer mit auf das Betriebsgelände genommen. Ich durfte werkeln und tüfteln, so viel ich wollte. Das hat mich geprägt“, berichtet er. Sein eigenes Werk nach vollbrachter Arbeit betrachten zu können, ist das, was die Arbeit für ihn so besonders macht.  Nach der Lehre absolvierte er die Meisterschule und stieg 2007 in die Geschäftsführung ein. Zusammen mit seinem Vater führt er nun das Unternehmen und beschäftigt insgesamt neun Zimmerleute. „Unser Betrieb ist familiär und nachbarschaftlich. Einige Mitarbeiter wohnen in Sichtweite des Betriebsgeländes und die meisten unserer Baustellen sind nicht weit entfernt“, erzählt er. Lange Anfahrtszeiten seien die Ausnahme.

Um schnellstmöglich zu den Kunden zu gelangen, nimmt die Firma Bruns Holzbau auch schon einmal ungewöhnliche Abkürzungen in Kauf: „Einmal wollten wir einen Stau auf der Autobahn umgehen und haben die Elbfähre genutzt, um einen Dachstuhl nach Hamburg zu transportieren. Das war schon ein wenig abenteuerlich, denn für einen LKW mit Langholzanhänger ist die Zufahrt zur Fähre nicht vorgesehen. Wir mussten kurz die dortige Imbissbude ein Stück beiseite rücken, aber dann hat es geklappt“, erinnert sich der 44-jährige Zimmerermeister schmunzelnd.

Ein besonderes Augenmerk legt das Unternehmen auf die energetische Dachsanierung, den Holzrahmenbau und den Einsatz von ökologischen Baustoffen im Allgemeinen. Daniel Bruns betont: „Der Schutz des Klimas und das Leben in einem energieeffizienten und gesunden Wohnraum ist für uns richtungsweisend.“

 www.bruns-holzbau.de/klimaschutz



Ehrungen & Urkunden

Ihr Betrieb feiert Jubiläum? Stellen Sie einen Antrag bei 25, 40, 50 oder 75 Jubeljahren auf eine Urkunde. Ab 100-jährigem Jubiläum oder einem Meisterjubiläum von 50 oder 60 Jahren möchte die Handwerkskammer darüber hinaus einen Artikel in Form eines Porträts im Norddeutschen Handwerk veröffentlichen, aber auch digital auf Homepage oder in Social-Media-Kanälen der Handwerkskammer berichten.

Einige wichtige Informationen sind für die Antragsstellung einer Urkunde notwendig und können online über ein entsprechendes Formular übermittelt werden.

Urkundenübersicht und Formular