Handwerkswissen. Kulturerbe mit Zukunft

Ausstellung zum Thema "Objekte der Könner"

Die Ausstellung „Handwerkswissen – Kulturerbe mit Zukunft“, die ab dem 25. März für eine Woche im Großen Saal der Handwerkskammer in Braunschweig zu sehen ist, zeigt, wie vielseitig Wissen ist. Sie betont die Bedeutung von Körper- und Erfahrungswissen im Handwerk an ausgewählten Beispielen und will so zur Diskussion anregen.

Entstanden ist die Ausstellung im Rahmen des Forschungsprojektes „Objekte der Könner“, an dem die Göttinger Institute der Wirtschaftswissenschaften, Volkswirtschaftslehre, Handwerksforschung und Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie sowie das Kölner Institut für Berufsbildung im Handwerk beteiligt waren. Es ging um „Objekte der Könner“ im Bereich Lehm- und Orgelbau, um Handwerksobjekte und das Wissen, mit dem sie geschaffen sind, die Problemlösungs- und Zukunftsfähigkeit, die sie verkörpern und die Frage, was die Herstellung solcher Dinge mit den Menschen macht, die sie herstellen. Das Besondere an dem Projekt: Es sollte nicht nur der Wissenschaft dienen, sondern ebenso dem Handwerk. Die Ausstellung beleuchtet über Texte, Objekte und Filme die Bedeutung von Wissen und Können für Handwerk und Gesellschaft. Diese Perspektive auf diese oft unterschätzten Wissensformen soll Wege zu deren gesellschaftlicher Wertschätzung ebnen.

Die Ausstellung, die durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in der Förderlinie „Die Sprache der Objekte – Materielle Kultur im Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen“ gefördert wird, ist zwischen Lüneburg und München an acht Orten zu sehen.



Öffnungszeiten: 9.30 Uhr - 15.30 Uhr

Wann: 26.03.2019 - 29.03.2019

Wo: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade (Großer Saal), Burgplatz 2 + 2a, 38100 Braunschweig

Veranstalter: Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade

Anfahrtsplan: