Konjunkturumfrage

Wie die Betriebsinhaber ihre aktuelle wirtschaftliche Lage einschätzen und welche Erwartungen sie an die nähere Zukunft haben, erfragt die Handwerkskammer mit ihrer Konjunkturumfrage. Die Handwerksbetriebe werden zweimal im Jahr (im Frühjahr und im Herbst) zufällig ausgewählt und angeschrieben.

Die Ergebnisse geben Hinweise auf die wirtschaftliche Entwicklung im Kammerbezirk und fließen zudem in landes- und bundesweite Berichte ein.



 

Frank Ahlborn

Tel. 04131 712-103
Fax 04131 712-215
ahlborn--at--hwk-bls.de

 
Download

Konjunkturflyer

Die Konjunktur im Herbst 2017



GKI Herbst 2017

Geschäftsklima

Die gute wirtschaftliche Entwicklung im Handwerk des Kammerbezirks Braunschweig- Lüneburg-Stade hält an. Der Geschäftsklimaindex erreicht im dritten Quartal 2017 erneut den Spitzenwert von 78 Punkten aus dem Vorjahr. Eine deutliche Mehrheit von 61 Prozent der befragten Handwerksbetriebe beurteilt die aktuelle Geschäftslage als gut. 33 Prozent zeigen sich zufrieden. Lediglich sechs Prozent werten die Geschäftslage als schlecht.

Geschäftslage im Handwerkgut / besserbefriedigend / gleichschlecht / schlechterGKI / Saldo
Herbst 20166035578
Frühjahr 201750401070
Herbst 20176133678
Erwartungen23734+19

Antworten und Saldo in Prozent, GKI in Indexpunkten
 

Erwartungen

Eine Fortsetzung der guten Konjunktur im Handwerk ist auch in den kommenden Monaten zu erwarten. Die Betriebe blicken zuversichtlich nach vorn, nur vier Prozent erwarten eine schlechtere Geschäftslage. Mit 23 Prozent geht hingegen fast jeder vierte Handwerksbetrieb von einer Verbesserung der Geschäftslage aus.

Weitere Konjunkturindikatoren

Umsatz, Auftragsbestand und Beschäftigung – im Handwerk zeigen alle Konjunkturindikatoren im Herbst 2017 deutlich nach oben. 54 Prozent der befragten Unternehmen konnten ihren Umsatz halten, 30 Prozent sogar steigern. Durch die gute Auftragslage nahmen viele Betriebe Neueinstellungen vor. 24 Prozent erhöhten die Zahl der Beschäftigten, nur acht Prozent reduzierten Personal. Die Handwerksbetriebe haben auch wieder mehr investiert. Die in die Zukunft gerichteten Konjunkturindikatoren zeigen ebenfalls nach oben oder sind stabil.

KonjunkturindikatorenHerbst 2017 Erwartungen 
 +o-Saldo+o-Saldo
Umsatz305416+1435578+27
Auftragsbestand335215+18296011+18
Beschäftigung24688+1619765+14
Investitionen206911+91178110
Verkaufspreise22744+1821754+17
Einkaufspreise49510+4925723+22




GKI Handwerksgruppen Herbst 2017

Handwerksgruppen

An der Spitze der konjunkturellen Entwicklung im Handwerk steht weiterhin der Baubereich. Im Ausbauhandwerk steigt der Geschäftsklimaindex gegenüber dem Vorjahr um drei auf 84 Punkte an. 70 Prozent der befragten Ausbaubetriebe beurteilen ihre Geschäftslage als gut, weitere 27 Prozent als zufriedenstellend. Mit einem minimalen Rückgang um einen Punkt folgt das Bauhauptgewerbe Bauhauptgewerbe mit einem Geschäftsklimaindex von 82 Punkten. Überdurchschnittlich gut ist die Stimmung auch im Nahrungsmittelhandwerk, wo der Geschäftsklimaindex unverändert bei 80 Punkten liegt. Schwächer ist die Entwicklung bei den handwerklichen Zulieferern: Mit 68 Punkten liegt das Stimmungsbarometer im Handwerk für den gewerblichen Bedarf um elf Punkte unter Vorjahresniveau. Es folgen die Dienstleister für den persönlichen Bedarf, darunter zum Beispiel Friseure oder Uhrmacher, mit 67 Punkten. Im Kfz- Handwerk werden 66 Punkte und in der Gruppe der Gesundheitshandwerke 61 Punkte erreicht.

Konjunktur in den Regionen

Die Handwerksbetriebe in der Region Stade beurteilen ihre aktuelle Geschäftslage am besten. Der Geschäftsklimaindex liegt wie schon im Vorjahr bei 79 Punkten. Nur knapp dahinter liegt der Geschäftsklimaindex, der in der Region Braunschweig gemessen wird. Dieser ist gegenüber dem Vorjahr um sieben Punkte angestiegen und erreicht aktuell 78 Punkte. Eine gegenläufige Entwicklung ist in der Region Lüneburg zu beobachten. Hier zeigt sich der aktuelle Geschäftsklimaindex mit 76 Punkten um fünf Punkte schwächer als im Vorjahreszeitraum. Für die Zukunft erwarten die Handwerksbetriebe in allen drei
Regionen, dass die positive Entwicklung anhält.


Region Braunschweig (BS, GF, GS, HE, PE, SZ, WF, WOB)
KonjunkturindikatorenHerbst 2017 Erwartungen 
 +o-GKI / Saldo+o-Saldo
Geschäftslage65269GKI: 78 (+7)20764+16
Umsatz266014+1234615+29
Auftragsbestand374815+22355510+25
Beschäftigung24697+1716813+13
Investitionen167311+511809+2
Antworten und Saldo in Prozent, GKI und dessen Veränderung gegenüber Vorjahr (innerhalb der Klammern) in Indexpunkten

Region Lüneburg (LG, CE, DAN, HK, UE, WL)
KonjunkturindikatorenHerbst 2017 Erwartungen 
 +o-GKI / Saldo+o-Saldo
Geschäftslage56395GKI: 76 (-5)24724+20
Umsatz335314+1938548+30
Auftragsbestand295516+13266311+15
Beschäftigung26686+2021727+14
Investitionen22717+1577914-7
Antworten und Saldo in Prozent, GKI und dessen Veränderung gegenüber Vorjahr (innerhalb der Klammern) in Indexpunkten

Region Stade (CUX, OHZ, ROW, STD, VER)
KonjunkturindikatorenHerbst 2017 Erwartungen 
 +o-GKI / Saldo+o-Saldo
Geschäftslage62344GKI: 79 (0)25696+19
Umsatz295219+10335710+23
Auftragsbestand345214+20276013+14
Beschäftigung226810+1219765+14
Investitionen206317+3147511+3
Antworten und Saldo in Prozent, GKI und dessen Veränderung gegenüber Vorjahr (innerhalb der Klammern) in Indexpunkten


Berichtsmodalitäten

An der Herbstumfrage 2017 haben sich 271 Handwerksbetriebe aus dem gesamten Kammerbezirk beteiligt. Der Geschäftsklimaindex (GKI) bildet die aktuelle Geschäftslage ab und errechnet sich aus der Addition der Antwortkategorien „gut“ (Gewichtung: 100 Prozent) und „befriedigend“ (Gewichtung: 50 Prozent).