Projektarbeit zwischen Afrikanern und Europäern.
Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Handwerk goes Africa

Nachhaltige Entwicklungsimpulse durch deutsche Handwerker in Afrika.

Die Zusammenarbeit zwischen deutschen Handwerksbetrieben sowie Handwerksorganisationen und Akteuren der beruflichen Bildung soll in der Entwicklungszusammenarbeit gestärkt werden. Konkret geht es darum, die vielfältigen Kompetenzen des deutschen Handwerks gezielt für die Internationale Berufsbildungszusammenarbeit in der Region Subsahara Afrika zu nutzen.

Mit diesem Projekt des ZDH werden deutsche Fach- und Führungskräfte angesprochen, die sich in Ruanda, Uganda, Südafrika und punktuell auch in anderen Ländern engagieren wollen.

Zurzeit bestehen dazu folgende Möglichkeiten:

  • Matching-Reisen
  • Kurzzeiteinsätze
  • Betriebs- und Lernpartnerschaften
  • Handwerkerprojekte

Infos dazu gibt es hier:  www.skilledcrafts.org



Interessierte Handwerker erhalten einen vertieften Einblick in die wichtigsten Themen der Berufsbildungszusammenarbeit durch das Absolvieren des  E-Learning-Kurses "Fit 4 Africa".



Weitere Informationen

 www.skilledcrafts.org - Projektwebsite

Zentralverband des Deutschen Handwerks - Entwicklungszusammenarbeit

 Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) - Entwicklungsdienst

 Newsletter Skilled Crafts
www.giz.de - Sie finden ihn unter Projekt- und Programm-Newsletter

 E-Learning-Kurs "Fit 4 Africa"

 

Interessierte Fach- und Führungskräfte rund um einen Einsatz in Afrika wenden sich bitte an folgenden Ansprechpartner für Internationale Bildungsprojekte:

Udo Herz

Tel. 04141 6062-45
Fax 04141 6062-91
herz--at--hwk-bls.de



Projekte

House for Africa

Im Rahmen der von der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) ausgerichteten Matchingreise im Juli 2018 nach Uganda stellten Tanja Neumann (Heideglas Uelzen) sowie neun weitere Handwerkerinnen und Handwerker aus ganz Deutschland fest, dass ihnen in Uganda nicht nur dieselben Herausforderungen auffielen, sondern sie auch an dieselben Lösungen dachten. Die Gruppe bündelt Berufserfahrung aus verschiedenen Gewerken und hat sich zum Ziel gesetzt, die Ausbildungs- und Wohnsituation in Uganda zu verbessern. Daraus entstand das von der GIZ geförderte Projekt "House for Africa".

Tanja Neumann von Heideglas Uelzen auf der Matching-Reise in Uganda.
Tanja Neumann / GIZ
Tanja Neumann von Heideglas Uelzen auf der Matching-Reise in Uganda.

Handwerker besuchen Schulklasse in Uganda
Tanja Neumann / GIZ
Handwerker besuchen Schulklasse in Uganda

House for Africa - Musterhaus
Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH