Fachleute berichten

Hier finden Sie Beiträge von uns oder externen Fachleuten zum Thema Betriebsnachfolge.

Loslassen können ohne zu verlieren

Symbolbild zur Betriebsübergabe
Oculo - Fotolia

"Bevor Sie anfangen einen Nachfolger zu suchen, ist eine ehrliche Bestandsaufnahme Ihres Unternehmens hilfreich", empfahl Katharina Meier den UnternehmerFrauen im Handwerk im Landkreis Osterholz, die sich über eine gelungene Nachfolge informierten.

Mehr dazu lesen Sie bei den UnternehmerFrauen



Zertifiziert: Mediatorin im Handwerk

Symbolbild für Mediation im Handwerksbetrieb
Ron Chapple Stock - Fotolia.com

Unsere Nachfolgemoderatorin ist zertifizierte Mediatorin im Handwerk. Bei Konflikten im Betrieb kann sie helfen.

Informationen zur Mediation im Handwerk



Reichen zwei Jahre aus?

Stukateur; Stukateurin; Pinsel; Säule
www.amh-online.de

So unterschiedlich die Unternehmen im Handwerk sind, so weit liegen sie auch bei der Nachfolgeplanung auseinander. Doch das muss kein Nachteil sein. Katharina Meier gibt im Norddeutschen Handwerk Tipps für die Zeitplanung.

Lesen Sie hier den Artikel aus dem Norddeutschen Handwerk



Betriebsnachfolge - Der Plan B für die Zukunft

Symbolbild eines Radios
Handwerkskammer

Die Nachfolgemoderatorin Bettina Otte-Kotulla gibt im Podcast HörWERK Tipps zur Betriebsnachfolge.

Podcast HörWERK anhören



Keine Nachfolge aus Existenzangst?

Symbolbild: Mann am Schreibtisch grübelt über Zahlen
Graggo

Die Nachfolgemoderatorin trifft nicht ausschließlich nur erfahrene Handwerker und Handwerkerinnen, die Ihr Lebenswerk planen, in engagierte jüngere Hände zu geben. Nein. Ab und an läuft uns auch eine für viele Betriebsinhaber*innen heißbegehrte Spezies über den Weg: Fachkräfte im Handwerk mit Visionen und Ambitionen für mehr. Aber...

Lesen Sie mehr über Versagens- und Existenzangst.



Das ZDF fragt nach

Älterer Handwerker zeigt jüngerem Handwerker eine Handwerkstechnik an einem Stuhl.
Manfred Grünwald

Was macht die Nachfolge im Handwerk zu einer Herausforderung? Oder gibt es besondere Herausforderungen für das Handwerk zur Nachfolgethematik? Das ZDF hat bei unserer Expertin für Nachfolge nachgefragt.

Das ZDF-Interview gibt es hier



Bauchgefühl auf schwarz und weiß

Grafikausschnitt aus dem KfW-Bericht Generationenwechsel im Mittelstand
KFW-Mittelstandspanel 2017

2017 ist für uns ein besonderes Jahr gewesen. Wir durften viel mit unseren Handwerkerinnen und Handwerkern erleben, haben so ziemlich alle Facetten von Unternehmensnachfolge und Unternehmensübergabe miterlebt. Unser Bauchgefühl hat die KfW in ihrem Bericht "Generationenwechsel im Mittelstand" bestätigt.

Mehr zum Bericht der KfW gibt es hier



Die ideale Zielperson ausfindig machen

Symbolfoto: Hände schütteln
puhhha - Fotolia

Der Wunsch, dass die individuelle Erfolgsgeschichte nicht irgendwann verstaubt in irgendeinem Gedächtnisarchiv vor sich hin vergilbt, reift über Jahre unbewusst. Wenn das Unbewusste aber anlassbedingt plötzlich bewusst wird, ist man gefesselt von dem Wunschgedanken und sie werden zum inneren Antreiber. In den seltensten Fällen finden die inneren Antreiber einen neuen "Pfleger" in Form eine*r Nachfolger*in im unmittelbaren Bekannten- oder Familienkreis einfach von allein.

Hier gibt es mehr zur Nachfolgersuche



Nachfolgemoderation im Expertenradio

Symbolbild eines Radios
Handwerkskammer

Hier gibt es einen Einblick in die Nachfolge von Handwerksbetrieben und wie die Handwerkskammer dabei unterstützen kann.

  • Wie übernimmt man einen Handwerksbetrieb und mit welchen Herausforderungen ist zu rechnen?
  • Warum sollten sich Handwerker mit der Nachfolge frühzeitig beschäftigen, auch wenn die Auftragsbücher voll sind?
  • Welche Möglichkeiten zur kostenlosen Unterstützung bietet die Handwerkskammer an?
  • Was ist die einfachste und gängigste Form der Übertragung von Handwerksbetrieben?



Die Bank bestimmt den Kaufpreis

Finanzen, Kapital, Geld, Euro, Münzen, Scheine, Querformat, Cent, Förderung, Finanzielle Förderung, Kredit, Stipendium
ElenaR - Fotolia.com

Gastbeitrag: Wenn es um die Unternehmensnachfolge geht, müssen sich viele Unternehmer*innen mit Fragen auseinandersetzen, die sie sich vorher vielleicht nie oder nur selten gestellt haben. Eine dieser Fragen ist wahrscheinlich die nach dem Firmenwert. Dabei interessiert eigentlich gar nicht so sehr der Unternehmenswert sondern vielmehr der Preis, der durch die Nachfolge erzielt werden kann.

Zum Gastbeitrag von Prof. Dr. Holger Wassermann