Corona
Romolo Tavani - stock.adobe.com

Coronavirus: Handwerkskammer schließt für Publikumsverkehr

Beratungen, Antragsstellungen und sonstige Termine können telefonisch, auf elektronischem Wege oder postalisch erfolgen.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie ist entschieden worden, den Publikumsverkehr an allen Standorten der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade bis auf Weiteres einzustellen. Ab sofort gilt es, direkten Kundenkontakt zu vermeiden. Sämtliche Beratungen, Antragsstellungen usw. finden telefonisch, auf elektronischem Wege oder postalisch statt.

„Alle Mitarbeitenden sind dazu angehalten, ihre Arbeit nur noch von ihrem Arbeitsplatz aus zu leisten sowie die telefonische Erreichbarkeit sicherzustellen. Besuch von Betrieben oder vergleichbare Dienstreisen sollten unterbleiben“, sagt Eckhard Sudmeyer, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer. Auch hausinterne Veranstaltungen der Handwerkskammer, zu denen externe Gäste eingeladen wurden, finden bis auf Weiteres nicht statt. „Wir wollen mit diesen Maßnahmen die Gesundheit unserer Mitarbeitenden schützen und zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus beitragen und bitten um Verständnis“ so Sudmeyer.