Kfz - Bildung und Weiterbildung Schlagwort(e): Berufsbildung, Bildung, Bildungszentrum, Meisterkurs, Seminare, TZH, Technologiezentren, Technologiezentrum, Weiterbildung, fortbildung, kfz, lüneburg, meister, seminar, unterricht, ÜLU, Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung
www.hannesharnack.de - Merle Busch

"Aktionsplan Ausbildung"

Anträge auf Unterstützungsangebote können ab sofort bei der NBank gestellt werden

Mit dem niedersächsischen „Aktionsplan Ausbildung“  sollen ergänzend zumBundesprogramm  bestehende Ausbildungsplätze und neue Ausbildungsverträge gefördert werden. Das Förderprogramm sieht dabei verschiedene Unterstützungsangebote für Ausbildungsbetriebe und Auszubildende vor.

 

Claudia Meimbresse

Tel. 04131 712-129
Fax 04131 712-217
meimbresse--at--hwk-bls.de

Förderung für Ausbildungsbetriebe

Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze

Niedersächsische Betriebe, die zusätzliche Ausbildungsverträge  (maximal 10) abschließen und nicht im Sinne der Bundesförderung in erheblichem Umfang von der Corona-Krise betroffen sind, erhalten über die Förderung „Entlastung Ausbildungsbetriebe“ eine betriebliche Einmalzahlung über 1.000 Euro, sofern die Probezeit erfolgreich beendet wurde.

Als zusätzliche Ausbildungsplätze zählen Ausbildungsverhältnisse, die nach dem 1.6.2020 begonnen wurden, bei denen die Probezeit erfolgreich beendet wurde  und bei denen zum Ausbildungsbeginn die Gesamtanzahl der Ausbildungsverträge höher ist als im Durchschnitt der letzten 3 Jahre (jeweils zum 31.12.).

Anträge auf die Förderung „Entlastung Ausbildungsbetriebe“ können seit dem 11. November über das Kundenportal der NBank gestellt werden.

mehr Infos



Verlängerung von Ausbildungsverträgen

Betriebe, die Ausbildungsverträge verlängern, weil die Abschlussprüfung wegen der Corona-Pandemie verschoben wurde oder weil die Geprüften durchgefallen sind, erhalten einen einmaligen Zuschuss von 500 Euro.

Anträge auf die Förderung „Entlastung Ausbildungsbetriebe“ können seit dem 11. November über das Kundenportal der NBank gestellt werden.

mehr Infos



Übernahme aus Insolvenzbetrieben

Die bestehende Förderrichtlinie „Einstellung und Übernahme von Auszubildenden aus Insolvenzbetrieben“ wurde um einen weiteren Fördertatbestand ergänzt: Wer einen Auszubildenden aus einem Betrieb übernimmt, der pandemiebedingt den Vertrag lösen musste, kann bis zu 360 Euro Förderung pro Monat erhalten.

mehr Infos



Senkung der Ausbildungskosten

Um Ausbildungsbetriebe finanziell zu entlasten, soll der Landeszuschuss zur überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) für das Jahr 2021 erhöht werden. Die Förderung beträgt maximal 100 % der zuwendungsfähigen Ausgaben.



Förderung für Auszubildende

Mobilitätsprämie

Auszubildende, die im Jahr 2021 oder 2021 ein Ausbildungsverhältnis außerhalb ihres Wohnortes (mindestens 45 km oder eine Stunde mit ÖPNV entfernt) eingehen oder aufgrund der Entfernung den Wohnort wechseln, erhalten auf Antrag nach Ende der Probezeit einen einmalige Zuschuss von 500 Euro.

Anträge auf die Förderung „Mobilitätsprämie Auszubildende“ können seit dem 11. November über das Kundenportal der NBank gestellt werden.

mehr Infos