Handwerk und Politik

Als Sprachrohr der Handwerker unseres Bezirks beraten wir als Handwerkskammer Politik und Verwaltung in handwerklichen Fragen und vertreten die Interessen unserer Betriebe gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit. Zu unseren Aufgaben gehört es, auf politische Fehlentwicklungen hinzuweisen und bessere Rahmenbedingungen für den Mittelstand zu erreichen.

Wirtschafts- und bildungspolitische Themen werden gezielt aufbereitet, politische Vorhaben von Anfang an kritisch begleitet. Dies geschieht in enger Abstimmung mit der Handwerksorganisation vor Ort sowie auf Landes-, Bundes- oder europäischer Ebene.

 

Frank Ahlborn

Tel. 04131 712-103
Fax 04131 712-215
ahlborn--at--hwk-bls.de

Handwerk und Politik

So vertreten wir Ihre Interessen gegenüber der Politik

Handwerksbetriebe müssen in ihrer Kommune gute Standortbedingungen vorfinden. Zusammen mit den Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk setzt sich die Handwerkskammer für bessere Bedingungen vor Ort ein. Dazu gehören konkret:

  • eine vorausschauende Bauleitplanung, die zur Standortsicherung von Handwerksbetrieben beiträgt und Freiraum für künftige Entwicklungen lässt
  • ausreichende Gewerbeflächen, die den Anforderungen kleiner und mittlerer Handwerksbetriebe entsprechen
  • eine leistungsfähige Versorgung mit schnellem Internet (Breitband/Funk)
  • eine bedarfsgerechte Verkehrsinfrastruktur, wobei Handwerksbetriebe aufgrund ihrer Versorgungs-, Montage- und Serviceleistungen vor allem auf ein gut ausgebautes Straßennetz angewiesen sind
  • günstige und unbürokratische Erteilung von Sonderfahrerlaubnissen und Sonderparkerlaubnissen für Handwerksfahrzeuge bei Aufträgen in den Innenstädten
  • eine mittelstandsfreundliche Handhabung bei öffentlichen Aufträgen (zum Beispiel Teil- und Fachlosvergabe statt Generalunternehmervergabe)
  • eine gute Zahlungsmoral der Kommunen
  • niedrige Hebesätze bei der Gewerbesteuer und der Grundsteuer B
  • eine konsequente Verfolgung von Schwarzarbeit durch die zuständigen kommunalen Behörden

Zur besseren Durchsetzung der Interessen des Handwerks auf Landesebene arbeitet die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade eng mit den anderen fünf Handwerkskammern in Niedersachsen zusammen. In der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen (LHN) in Hannover werden die Interessen abgestimmt und gezielt an den Niedersächsischen Landtag und die Landesregierung herangetragen. Auf Bundesebene vertritt der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) die Interessen des Handwerks.



Weiterführende Links

 Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen
 Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)



Abgeordnete im Kammerbezirk

kreuz

Wir stehen in engem Kontakt zu den Abgeordneten aus unserem Kammerbezirk, um die Interessen des Handwerks wirkungsvoll zu vertreten. Schildern Sie uns Ihr Anliegen und wo Sie Änderungen von der Politik erwarten.

Scheuen Sie nicht davor zurück, etwa die Bundes- und Landtagsabgeordneten aus Ihrem Wahlkreis oder den Bürgermeister Ihrer Gemeinde direkt anzusprechen.

Auf der Wahlkreiskarte des Niedersächsischen Landtags finden Sie die Abgeordneten nach Wahlkreisen sortiert, sodass Sie den für Sie zuständigen Abgeordneten einfach finden.

zur Wahlkreiskarte des Landtags

Ihre Meinung ist gefragt

Wir möchten wissen, welche politischen Themen Sie beschäftigen und wo Sie Unterstützungsbedarf sehen. Egal, ob Sie Ihr eigenes Handwerksunternehmen führen oder in einem Handwerksbetrieb beschäftigt sind: Füllen Sie einfach das Formular aus und schildern Sie uns Ihr Anliegen.
 
Welche Themen sollen wir für Sie als Mitglied in die politische Diskussion einbringen?

Meinungsumfrage

neu laden

* Pflichtfeld