Frisurentrends im Frühjahr 2017

Die Friseurinnungen in Braunschweig und Lüneburg stellten die neuen Frisurentrends passend zum Frühling vor. Locken sind beim Mann und bei der Frau angesagt.

cut_out_asset_7458
Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

cut_out_asset_7461
Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Das Modeteam der Friseurinnung Braunschweig hat zum Frühlingsauftakt seinem Publikum wieder die passenden Frisur-Inspirationen in der Brunsviga geliefert.

Im Styling ist diese Saison alles möglich: Die neuen Frisuren zeigen wilde Seiten. Es wird strukturiert, locker und frei, aber immer mit einem glamourösen Touch. Die Basis dafür schaffen extravagante Cuts, die auch unfrisiert unverwechselbar sind. Klare Formen und klassische Linien bestimmen im Frühling die Frisuren, aber auch mit experimentell auffälligen Looks sind Frau und Mann im Trend.

Wellen im Frauenhaar für märchenhafte Romantik oder eine Lockenmähne wie in den 80er Jahren sind angesagt. Auch der Mann trägt welliges Haar, gern im wandelbaren Look. Locken sind für beide Geschlechter ein großes Thema. Ob präzise gelegt oder natürlich unfrisiert.

Das Modeteam bezeichnet die Schnitte als klassisch, minimalistisch. „Die Trendkollektion strahlt in diesem Frühjahr“, betont Friseurmeister und Organisator Reinhard Rüffer. Er sei begeistert von den angesagten Brauntönen im Haar und leichtem Rosa für die Augenpartie. Von Rosa bis Pink mit schimmerndem Perlmutt reicht die Palette des trendigen Make-Ups. Auch die Friseurinnung Lüneburg hat zur Frisuren- Show geladen. Im Technologiezentrum der Handwerkskammer in Lüneburg wurden dem Publikum live die neuesten Schnitte und Kreationen präsentiert. „Zum Frühling kommt Bewegung ins Haar“, sagt Frauke Möller, Friseurmeisterin im Technologiezentrum. Mit frischen Wellen komme Schwung ins Frühjahr.



cut_out_asset_7467
Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

cut_out_asset_7464
Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

cut_out_asset_7453
Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks